Daten & Zahlen

  • Ausstellungsfläche: rund 800 Quadratmeter auf vier Ebenen
  • 17 interaktive Medienstationen (15 Monitore, 2 Audio-Stelen)
  • Drei Computersäulen für die Emulation früherer Computersysteme
  • Vortragsraum mit 3D-Projektionsanlage im Erdgeschoss
  • Zahl der Ausstellungsstücke: rund 300
  • Ältester ausgestellter Originalcomputer: Zuse Z11, Baujahr 1958
  • Ältestes Ausstellungsstück: Archimedes-B-Rechenmaschine (1911-1913)
  • Schwerster ausgestellter Originalcomputer: Cyber 76 (1,6 Tonnen)
  • Eines der seltensten Ausstellungsstücke ist die Großrechenanlage X1 von Electrologica im 2. OG. Der Großrechner war in den frühen 60er Jahren an der Uni Kiel im Einsatz. Heute ist er einer von zwei Rechnern dieses Typs, die weltweit noch existieren.
  • Das Computermuseum der Fachhochschule Kiel ist nach dem Heinz-Nixdorf-Museumsforum in Paderborn (6000 Quadratmeter, größtes Computermuseum der Welt) und den entsprechenden Abteilungen des Deutschen Museums in München (etwa 1400 Quadratmeter) das drittgrößte Computermuseum Deutschlands - ganz sicher das größte und umfassendste in Norddeutschland.



Zum Seitenanfang

Link zum generieren einer PDF-Datei

  Diese Seite wurde zuletzt am  18.10.2017  aktualisiert