Michael Weisser: 33!DENK!BÄNKE!


Bleibende intermediale Kunst auf dem Campus der Fachhochschule Kiel

Die Installation "33!Denk!Bänke!“ erfasst und verbindet mehr als 33 Jahre künstlerische Arbeit mit den Medien Bild, Klang und Wort und ist das Ergebnis einer gelungenen Vernetzung von Form, Technik und Inhalt. Verantwortlich für dieses Werk zeichnet der Bremer Künstler Michael Weisser.

Exklusiv für den Campus der Fachhochschule Kiel, der Kulturinsel Dietrichsdorf, entwickelte Weisser die Idee für 33 Sitzbänke mit gestalteten QR-Codes und schuf damit ein raumgreifendes Werk, das man zu Recht als neue Form von intermedialer „Kunst im Öffentlichen Raum“ bezeichnen kann.

Der Besucher scannt mit seinem Smartphone und einer entsprechenden Applikation (z.B. i-nigma) den auf der Bank angebrachten Pixelcode und erlebt auf dem Display und über die Kopfhörer Bilder, Musik, Texte, Filme, Typografie, Musik, fremde Klänge und rezitierte Poesien von prägnanter Schönheit. Man wird überrascht, irritiert, inspiriert, verzaubert.

Auf jeder Bank ist ein eigener Code mit einem eigenen Zugang zu einem Kunstwerk. Was für ein überraschendes Erlebnis muss es sein, auf dem Campus eine Woodoo-Session aus der Steppe der Shimba-Hills in Kenia zu hören, oder sich mitten auf dem Marktplatz von Viktoria auf der Seychelleninsel Mahé zu fühlen, oder unvermittelt ein Gedicht zu lesen oder zu hören, oder ganz unvermutet eine sphärische Musikkomposition mit Gregorianischen Gesängen zu erleben.

33 mal oder, oder, oder...




Zum Seitenanfang

Link zum generieren einer PDF-Datei

  Diese Seite wurde zuletzt am  22.05.2017  aktualisiert