Kieler Prozessmanagementforum 2014

Prozesse und Arbeitsgestaltung neu denken: Kieler Prozessmanagementforum 2014 mit Blick auf die vernetzte Zukunft

Industrie 4.0 ist in aller Munde. Es erscheint „revolutionär“, wenn sich plötzlich Werkstücke eigenständig den Weg durch die Produktion bahnen und mit den Bearbeitungsmaschinen in einen Dialog treten.  Nachdem wir Menschen durch das Internet miteinander enger vernetzt wurden, eröffnet das „Internet der Dinge“ eine neue Ära.

Am Freitag, 19. Dezember 2014, von 10 bis 17 Uhr beleuchtet das siebte Kieler Prozessmanagementforum im Audimax der Fachhochschule Kiel die Auswirkungen der vernetzten Zukunft. Unter dem Motto „Prozesse in vernetzten Welten: Management zwischen Chaos und Kontrolle?“ werden branchenübergreifende Ansätze zur Prozessoptimierung, neue IT- und Sicherheitsaspekte sowie zukunftsorientierte Führungstechniken und  Managementpraktiken vorgestellt. Ein eigener Vortragsbereich widmet sich den spezifischen Herausforderungen des Prozess- und Projektmanagements im Bereich der Windenergie.

Wie bereits in den Vorjahren, leistet das Kieler Prozessmanagementforum einen aktiven Beitrag zur Vernetzung im Bereich Projekt-, Wissens- und Prozessmanagement in Schleswig-Holstein und dem Wissenstransfer aus den Hochschulen. So werden auch in diesem Jahr Studierende als „Young Research Teams“  ihre Ideen zur Prozessverbesserung auf einem „Markt der Möglichkeiten“ vorstellen. Ein Publikumsvoting entscheidet über die Verleihung des „REFA Nordwest-Awards“.

Das Prozessmanagementforum 2014 ist eine Kooperationsveranstaltung der Deutschen Gesellschaft für Projektmanagement, des Fachbereichs Wirtschaft der FH Kiel, der IHK zu Kiel, der Digitalen Wirtschaft S-H Clustermanagement, der Gesellschaft für Informatik in Schleswig-Holstein, der Deutschen Gesellschaft für Qualität, der Gesellschaft für Organisation, der Gesellschaft für Wissensmanagement, der beiden Vereine VDI und VDE Schleswig-Holstein und des REFA-Regionalverbandes S-H.




Zum Seitenanfang

Link zum generieren einer PDF-Datei

  Diese Seite wurde zuletzt am  12.12.2017  aktualisiert