Studium & Lehre


Querschnittsverankerung

Das Querschnittsthema Nachhaltige Entwicklung ist in unterschiedlicher Tiefe in vielen Studiengängen und/oder Modulen verankert. Eine Auflistung der Angebote ist auf dieser Seite nicht das Ziel. An dieser Stelle wird auf die Modulhandbücher der Studiengänge verwiesen.

Hier finden Sie allgemeine Informationen zu dem Thema "Bildung für Nachhaltige Entwicklung" sowie zu vereinzelten Angeboten.

Was bedeutet Bildung für Nachhaltige Entwicklung?

Ziel einer Bildung für Nachhaltige Entwicklung ist es, lokale und globale Konsequenzen für heutige und zukünftige Generationen erkennen und nachhaltige Handlungsentscheidungen treffen zu können.

Verkürzt handelt es sich bei "Nachhaltiger Entwicklung" um die Kernfrage: Wie können und wollen wir heute und zukünftig auf der Welt zusammenleben? Dies ist keine rein philosophische Frage, sondern setzt neben normativen Überlegungen zu Verantwortung und Gerechtigkeit insbesondere spezielle Handlungsfähigkeiten voraus. Als Hochschule haben wir die Chance, einen wichtigen gesellschaftlichen Beitrag  in Form einer Bildung für Nachhaltige Entwicklung  (BNE) zu leisten.

http://www.bne-portal.de/was-ist-bne/grundlagen/


Mehr Praxis im Studium: OPEN CAMPUS


Laufend neue Veranstaltungen rund um StartUps, Gesellschaftliches Engagement, Social Media und vieles mehr.

www.opencampus.sh


BNE-Netzwerk Schleswig-Holstein

Der Verein „Zukunft Bildung Schleswig-Holstein” (ZBSH) arbeitet seit Juli 2015 gemeinsam mit BNE-Akteur*innen aus ganz Schleswig-Holstein im Rahmen des Projekts „HEUTE.GEMEINSAM.MORGEN. Mit Bildung Zukunft gestalten!“ an der Entwicklung von Netzwerken und Unterstützungsstrukturen, die eine Umsetzung von BNE in Schleswig-Holstein zukünftig erleichtern sollen.

Zur Website des Vereins Zukunft Bildung Schleswig-Holstein





Rückblick: Workshop am Tag der Lehre "Bildung für Nachhaltige Entwicklung in der Hochschullehre" (15. November 2016)

Ziel ist es Studierende die Kompetenzen zu vermitteln, um lokale und globale Konsequenzen für heutige und zukünftige Generationen erkennen und nachhaltige Handlungsentscheidungen treffen zu können.


Verkürzt handelt es sich bei "Nachhaltiger Entwicklung" um die Kernfrage: Wie können und wollen wir heute und zukünftig auf der Welt zusammenleben? Diese Frage setzt neben normativen Überlegungen zu Verantwortung und Gerechtigkeit insbesondere spezielle Handlungsfähigkeiten voraus. Als Hochschule haben wir die Chance, einen wichtigen gesellschaftlichen Beitrag in Form einer Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) zu leisten.


Materialien und Anregungen finden Sie außerdem hier:



Rückblick: Workshop "Bildung bewegt - aber wohin? Möglichkeiten zur Integration von Nachhaltigkeit in der Lehre" (19. Juni 2014) Eine Übersicht mit vielfältigen Links und Informationen zu kurz-, mittel- und langfristigen Methoden der Implementierung von Nachhaltigkeit in der Lehre, finden Sie hier: Download "Integration von Nachhaltigkeit in der Lehre (2014)" (pdf) Die Übersicht wurde im Anschluss an den Workshop "Bildung bewegt - aber wohin? Möglichkeiten zur Integration von Nachhaltigkeit in der Lehre"am 19. Juni 2014 an der FH Kiel im Forum Lehre und Lernen zusammengestellt.



Campus Aktiv

Sammelpunkt und Schnittstelle für Angebote und Aktivitäten rund um gesellschaftliches Engagement und Nachhaltige Entwicklung in Kiel, an den Hochschulen in Kiel und weitere Lehrangebote.

Zum Lehre-Blog der CAU Kiel


UN-Dekade zu BNE wird im WAP weitergeführt

Nach Ende der UN-Dekade zur Bildung für Nachhaltige Entwicklung  ist in 2015 ein Weltaktionsprogramm gestartet, um die begonnenen Projekte und Strukturen weiter zu stärken.

Von 2005 - 2014 riefen die Vereinten Nationen die UN-Dekade zur Bildung für Nachhaltige Entwicklung aus. Alle Bildungsbereiche waren dazu aufgerufen daran mitzuwirken. In Deutschland übernahm die Deutsche UNESCO-Kommission die Koordination und das Bundesministerium für Bildung und Forschung unterstützte durch Fördermittel.

Den Nationalen Aktionsplan zum Weltaktionsprogramm des BMBFs finden Sie hier:

www.bne-portal.de




Zum Seitenanfang

Link zum generieren einer PDF-Datei

  Diese Seite wurde zuletzt am  14.09.2017  aktualisiert