news.einzelansicht

Bundesweite Premiere: Hochschulzertifikate an ersten Lehrgang betriebliches Gesundheitsmanagement verliehen – Land kooperiert mit FH Kiel

Bundesweite Premiere: die Staatskanzlei und die Fachhochschule (FH) Kiel haben erstmals gemeinsam einen Qualifizierungslehrgang für betriebliches Gesundheitsmanagement angeboten. Am ersten Lehrgang nahmen 19 Frauen und Männer teil. Sie erhielten heute (4. Dezember) in Kiel die Hochschulzertifikate von Staatssekretär Dirk Schrödter und Professor Dr. Udo Beer, Präsident der FH Kiel. Damit haben sie auch die Möglichkeit der Anerkennung bzw. Anrechnung auf ein Hochschulstudium.  

„Wir brauchen gesunde und motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Arbeit bringt aber auch Belastungen und Beanspruchungen mit sich. Sie darf nicht zu Beeinträchtigungen oder gar Erkrankungen führen. Als Arbeitgeber hat das Land eine Fürsorgeplicht und trägt damit eine große Verantwortung“, sagte der Chef der Staatskanzlei. Daher gebe es seit 2014 das übergreifende betriebliche Gesundheitsmanagement, das in der Staatskanzlei koordiniert wird.  

„Sie haben jetzt das Rüstzeug, ihre Dienststelle im Gesundheitsmanagement zu unterstützen. Sie können beraten, mitwirken und moderieren“, so Schrödter. Die Gesundheit im Job reiche von einem ergonomischen Arbeitsplatz über Arbeitsprozesse, vom Führungsverhalten von Vorgesetzten bis hin zum Gesundheitsverhalten jedes Einzelnen. Der Chef der Staatskanzlei dankte der Fachhochschule Kiel für die gute Kooperation in der Qualifizierung und den neuen Ansprechpartnern für die Bereitschaft, diese Aufgabe ehrenamtlich zu übernehmen.

Kiel, 04.12.2017





<- Zurück zu: Startseite

Zum Seitenanfang

Link zum generieren einer PDF-Datei

  Diese Seite wurde zuletzt am  12.12.2017  aktualisiert