news.einzelansicht

Gefragter Blick über den Tellerrand – Die 17. Interdisziplinären Wochen an der FH Kiel

Über 250 Veranstaltungen gibt es im Rahmen der 17. Interdisziplinären Wochen (IDW), die vom 6. bis 17. November 2017 an der Fachhochschule (FH) Kiel stattfinden. Bislang sind 130 Veranstaltungen ausgebucht, die Anmeldezahlen sind im Vergleich zu den vorangegangenen IDW um zehn Prozent gestiegen. Das Angebot richtet sich zwar hauptsächlich an FH-Studierende, es haben sich aber auch Studierende anderer Hochschulen angemeldet, sogar von der Ludwig-Maximilians-Universität München, der Universität Bayreuth und der Hochschule Aschaffenburg.

Abwechslung vom Studienalltag bietet der „Campus for Ocean und Offshore Learning (COOL 6.0)“, der vom 13. bis 16. November erstmals nicht auf Helgoland sondern in Cuxhaven zu Gast ist. Dort werden rund 100 Studierende aus vier norddeutschen Hochschulen (FH Kiel, Hochschule Flensburg, Kieler Universität und Technische Universität Hamburg) die komplette Logistik der Errichtung, Wartung und des Services von Windenergieanlagen auf hoher See in Augenschein nehmen können (www.fhkielcool.de).

Weitere Exkursionen führen die Teilnehmenden nach Brüssel, Dänemark oder Helsinki. Die eintägige Fahrt zur dänischen Partnerhochschule nach Haderslev bietet z.B. die Möglichkeit, sich den Campus und die zeitgleich stattfindenden IDW vor Ort anzuschauen.

Daheimgebliebene haben die Möglichkeit, an der Themenwoche „Diversität leben und gestalten“ (6.-10.11.) teilzunehmen und sich aktiv in die Entwicklung und Gestaltung des Campus und der Hochschule einzubringen. Im Rahmen von Workshops, Vorträgen und Ausstellungen soll u. a. der „Aktionsplan Inklusive Hochschule“ gestartet werden. Zur Teilnahme an der Themenwoche sind alle Hochschulangehörigen eingeladen.

Neben berufsvorbereitenden Kursen können sich Studierende auch in Sportkursen austoben oder ihre Kreativität in Medien und Technik ausleben. Neu in diesem Jahr ist das „Webinar: Vorstellungsgespräch“. Studierende bekommen hier Tipps für Bewerbungsgespräche und können sich an einer neuen Veranstaltungsform ausprobieren. Auch Evergreens finden sich wieder im Programm: So lernen Teilnehmende an den IDW Notfallmaßnahmen für Hunde und Katzen („Erste Hilfe bei Hund und Katze und Fütterung von Hunden“) und können sich über die richtige Klauenpflege bei Kühen informieren („Funktionelle Klauenpflege – Theorie und Praxis“).

Die IDW bilden traditionell den Rahmen für Veranstaltungen mit externen Kooperationspartnern. In diesem Jahr richtet der Fachbereich Soziale Arbeit und Gesundheit gleich mehrere Tagungen mit dem Ministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren des Landes Schleswig-Holstein aus. Der „Sexualpädagogik in Konzeption und Praxis in der stationären Kinder- und Jugendhilfe“ widmet sich z.B. ein Fachtag am 6. November. Das wichtige Thema der Organspende steht am 9. November im Mittelpunkt der zweistündigen Veranstaltung „Konfrontation mit der eigenen Sterblichkeit – warum haben wir immer weniger Organspenden?“. Besucherinnen und Besucher erwarten Informationen zur Diagnostik des Hirntodes, dem Ablauf der Organspende und deren psychosoziale Folgen. Auf der Fachtagung „Männerberatung: Jungen und Männer als Opfer von sexuellem Missbrauch und häuslicher Gewalt“ am 10. November vermitteln Fachleute einen Überblick über den aktuellen Forschungsstand und diskutieren Fragestellungen zur sexualisierten und häuslichen Gewalt sowie zur Beratung und zum Beratungsbedarf von Männern mit Opfererfahrungen.

Das vollständige Programm finden Sie hier.

Weitere Informationen:
Fachhochschule Kiel
Zentrum für Lernen und Lehrentwicklung
Interdisziplinäre Wochen
Isabelle Bartels (Isabelle.Bartels@fh-kiel.de)

Veröffentlicht: Kiel, 27. Oktober 2017





<- Zurück zu: Startseite

Zum Seitenanfang

Link zum generieren einer PDF-Datei

  Diese Seite wurde zuletzt am  23.11.2017  aktualisiert