news.einzelansicht

Erasmus+ - Mobilität mit Partnerländern

Die Fachhochschule (FH) Kiel hat sich zum dritten Mal erfolgreich an dem qualitätsorientierten Auswahlverfahren für das Programm Mobilität mit Partnerländern (KA 107) im Hochschulbereich beteiligt. Es fördert im Rahmen von Erasmus+ den grenzüberschreitenden Austausch und damit auch die individuelle Weiterbildung von Lernenden und Lehrenden. Dank der Fördersumme von 74.000 Euro kann das International Office der FH Kiel daher bis einschließlich 31. Juli 2019 den Austausch mit folgenden Partnerhochschulen anbieten: Georgien, Ivane Javakhishvili Tbiblisi State University und Georgian Technical University; Marokko, Université Mohammed V de Rabat und Mexiko, Universidad de las Américas, Puebla.

Im Sommersemester 2017 absolvieren elf Studierende und Doktoranden von den genannten Partnerhochschulen einen Studien- oder Forschungsaufenthalt an der FH Kiel.

Ansprechpartnerin

International Office der FH Kiel

Christine Boudin, Tel. 0431 210 - 1803

E-Mail: christine.boudin@fh-kiel.de

Ein Pressefoto für Ihre Berichterstattung können Sie unter folgendem Link herunterladen:

https://www.fh-kiel.de/pressefoto/GeorgischeGaeste.JPG

Georgische Studierende und Gastdozenten an der Schwentine.

Fotograf: Matthias Pilch, Verwendung honorarfrei.





<- Zurück zu: Startseite

Zum Seitenanfang

Link zum generieren einer PDF-Datei

  Diese Seite wurde zuletzt am  11.08.2017  aktualisiert