Migration und Bildung

Die Fachhochschule Kiel ist bunt und vielfältig. Die Studierendenschaft setzt sich aus einer heterogenen Gruppe von Menschen mit und ohne Migrationshintergrund zusammen, lernt interessiert und zielorientiert, und jedes Jahr beenden viele Studierende erfolgreich ihr Studium und finden eine passende Arbeitsstelle.

Der Zugang zur Hochschule kann auf unterschiedliche Wege erfolgen, nicht nur das klassische Abitur bietet eine Hochschulzulassung. Um Bildungschancen ergreifen zu können, ist es wichtig, dass Schülerinnen und Schüler und deren Eltern über die diversen Zugangswege informiert sind.

Die Bildung der Eltern und deren Berufsbiographie hat mehr Auswirkung auf die Bildungschancen der Kinder als die regionale Herkunft der Familienmitglieder. Kinder aus nicht-akademischem Elternhaus haben durch fehlende Vorbilder in der Familie nach wie vor geringere Aussicht auf ein Studium.

2010 fand auf Initiative der Fachhochschule Kiel ein Forum aus Vertretern regionaler Migrantenvereinigungen, Schulen der Region und der Hochschulleitung zusammen, um sich mit Bildungschancen von Schulabsolvent_inn_en mit Migrationshintergrund  zu befassen.

Ziel ist es, mehr interessierten jungen Menschen aus Zuwanderungsfamilien ein Studium an einer Universität oder Fachhochschule zu ermöglichen.

Die Fachhochschule Kiel hat für die Beratung von Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund ein Mentoringprogramm initiiert. Hier engagieren sich Studierende, die häufig selbst aus Zuwanderungsfamilien stammen, für junge Menschen und unterstützen diese in ihrer Orientierungsphase am Ende der Schulzeit bei der Berufs- oder Studienfachwahl, indem sie sie z.B. über die vielfältigen Möglichkeiten des Hochschulzuganges informieren.

Studierende mit Migrationshintergrund, die selbst Erfahrung mit zwei Kulturen und häufig die Kenntnis mehrerer Sprachen besitzen und den Übergang von der Schule zur Hochschule erfolgreich bewältigt haben, haben gute Aussichten, erfolgreich zu studieren und können als Orientierungsmodell junge Menschen bei der Berufs-und Studienfachwahl unterstützen. Informationen über das Hochschulprojekt finden Sie auf diesen Seiten




Zum Seitenanfang

Link zum generieren einer PDF-Datei

  Diese Seite wurde zuletzt am  28.03.2017  aktualisiert