Eine Matrikelnummer ist ein Identifikator zur Personenkennzeichnung - eine spezifische Kennung, die eine Person in einem Personenverzeichnis (Matrikel) eindeutig identifiziert.

Bei der Einschreibung zum Studium (Immatrikulation) wird für jeden Studierenden eine persönliche Matrikelnummer von der Hochschule vergeben und ist nur innerhalb der Hochschule gültig.

Die Nummer wird nur einmal vergeben. Wird das Studium an der Hochschule unterbrochen und zu einem späteren Zeitpunkt erneut aufgenommen, so erhält der/ die Studierende seine/ ihre "alte" Matriklenummer zurück. Mit der Matrikelnummer wird die Pseudonymisierung gewährleistet besonders bei der Bekanntgabe von personenbezogenen Daten wie Klausurergebnissen.

Bitte achten Sie aus datenschutzrechtlichen Gründen und vor allem im eigenen Interesse darauf, dass Sie Ihre persönliche Matrikelnummer gegenüber unbefugten Dritten unzugänglich aufbewahren und schützen.

Studentenausweis


Mit der ordnungsgemäßen Einschreibung (Immatrikulation) erhalten Studierende i. d. R. eine sog. Chipkarte, welche Studentenausweis, Bibliotheksausweis, ÖPNV-Ausweis (Semesterticket) sowie bestimmte Zutrittsrechte für Räume und Geldkarte für den Mensabetrieb in einem ist. Hierfür ist es erforderlich, dass bei der Einschreibung ein entsprechendes Passfoto abgegeben wird. Dieses Foto wird anschließend bei der Erstellung der Chipkarte zur eindeutigen Identifizierung auf die Chipkarte gedruckt. Nach der Erstellung der Karte wird das Foto unverzüglich gelöscht und bei der Abholung der Karte erhalten die Studierenden ihr Passfoto zurück.

Ist im Verlaufe des Studiums die Ausstellung einer neuen Chipkarte notwendig, so muss auch immer wieder ein Passfoto mitabgegeben werden, da die Fotos nicht vorgehalten werden!

Bitte denken Sie immer daran bei Antragsstellung einer neuen Chipkarte auch ihr Passfoto dabei zu haben!



Zum Seitenanfang

Link zum generieren einer PDF-Datei

  Diese Seite wurde zuletzt am  18.09.2017  aktualisiert