Andromeda-Galaxie M 31
Copyright: NASA

Rätselhaftes Universum I

Der Weg zur Urknall-Theorie

Kuppelvortrag von Prof. Dr. Ulrich Sowada

Die Entwicklung unseres heutigen Wissensstandes bezüglich der Urknall-Theorie wird von Prof. Dr. Ulrich Sowada in einem allgemeinverständlichen Vortrag dargelegt. Dieser Vortrag von Prof. Dr. Ulrich Sowada ist der erste in einer Reihe von dreien, in denen drei neue Vorstellungen zur Entwicklung des Universums behandelt werden.

Wenn wir uns nachts die Sterne ansehen, sehen wir die Bewegung der Planeten vor dem Hintergrund der Fixsterne. Ein außerordentlich präziser Mechanismus scheint die Abläufe zu steuern. Wir können uns dann gut vorstellen, was Aristoteles vor 2300 Jahren zu seiner Überzeugung gebracht hat: Die Fixsterne sind ewig und unveränderlich.

Wegen der Entwicklung objektiver Beobachtungsmethoden aus den Observatorien wissen wir heute viel mehr als Aristoteles über das Universum. Sterne entstehen und vergehen, und die Begriffe „ewig“ und „unveränderlich“ scheinen sinnlos geworden zu sein. Heute ist es möglich, die Entfernungen und die Geschwindigkeiten von Fixsternen und Galaxien zu messen. Es zeigt sich, dass weiter entfernte Galaxien sich schneller von uns entfernen. Die Urknall-Theorie geht davon aus, dass vor ungefähr 13 ½ Milliarden Jahren das Universum in einer gigantischen Explosion entstand. Wie kommen Wissenschaftler zu einer so eigenartigen Auffassung?

Altersempfehlung: Ab 10 Jahren

Datum: Samstag, 28. Oktober 2017 (19:30Uhr)
Ort: Mediendom-Kuppel
Eintritt: 6 Euro (erm. 4 Euro)


Tickets & Reservierung




Zum Seitenanfang

Link zum generieren einer PDF-Datei

  Diese Seite wurde zuletzt am  12.12.2017  aktualisiert