Vortragsreihe Rund um Eins und Null im WS2016/2017

Dr. Carsten-Patrick Meier

– Kiel Economics Research & Forecasting GmbH & Co. KG.

Virtuelle Realität und gesamtwirtschaftliche Prognose
Zum rechnergetriebenen Wandel der Konjunktur- und Kapitalmarktanalyse.

Ähnlich wie die Wetter- und Klimaforschung, untersucht die Konjunktur- und Kapitalmarktforschung ein komplexes System, das sich nicht experimentell kontrollieren läßt. Virtuelle Realität, erzeugt durch mathematisch formulierte Modelle, ist die einzige Möglichkeit, Einsichten in gesamtwirtschaftliche Zusammenhänge zu gewinnen. Diese sind die Grundlage für Wirkungsanalysen und Prognosen, auf denen dann Entscheidungen wirtschaftspolitischer Institutionen (z. B. der Europäischen Zentralbank) oder privater Kapitalanleger fußen. Sowohl für die Formulierung der Modelle und die Simulation als auch für die Pflege und Aktualisierung der dabei eingesetzten Daten, sind Computer unabdingbar. Erkenntnisprozeß, Vorausschau und Entscheidungsfindung können durch rechenintensive Verfahren deutlich verbessert werden und hängen daher mehr und mehr von diesen ab.

Immer leistungsfähigere Computer haben die Analyse und Prognose von Konjunktur und Kapitalmärkten in den vergangenen 40 Jahren stark verändert und verändern sie weiter. Der Referent skizziert die Entwicklung und gibt einen Ausblick.

Veranstaltungsdetails


Datum: Mittwoch, 5. Oktober 2016 (18:30 Uhr)
Ort: Computermuseum der Fachhochschule Kiel
Eintritt: frei

Götz Mensel

– IBM Deutschland GmbH

Speichersysteme - gestern, heute, morgen

1952 hat IBM einen der ersten magnetischen Bandspeicher angeboten. 1,4 MB auf 720 Metern Länge eines Rollenbandes. Heute reden wir schon über Exabytes und über zukünftige 220 TB auf Bändern und Phase Change Memory Chips, die Speicherstrukturen in den nächsten Jahren verändern werden.

Der Referent Götz Mensel ist seit mehr als 20 Jahre im Vertrieb von IBM Speichersystemen. Er gibt einen technischen Ausblick.

Veranstaltungsdetails


Datum: Mittwoch, 2. November 2016 (18:30 Uhr)
Ort: Computermuseum der Fachhochschule Kiel
Eintritt: frei

Prof. Dr. Ernst-Günter Hoffmann

Das Abenteuer der Entwicklung eines FORTRAN-Compilers in den 1960er Jahren

Zu der Zeit dominierten noch Hardwarekosten, und Software wurde beinahe nur als Zugabe betrachtet.

Prof. Dr. Ernst-Günter Hoffmann war früher einmal Mitarbeiter an dem FORTRAN-Projekt für die Rechenanlage Electrologica EL X8. Er gibt einen Einblick in die damals verfügbare Hard- und Software sowie die sich daraus ergebenden Entwicklungs- und Testmöglichkeiten. Die zu meisternden Schwierigkeiten sind heute kaum noch vorstellbar. Sein Vortrag soll dafür sorgen, dass solche Pionierarbeiten nicht in Vergessenheit geraten.

Veranstaltungsdetails


Datum: Mittwoch, 7. Dezember 2016 (18:30 Uhr)
Ort: Computermuseum der Fachhochschule Kiel
Eintritt: frei




Zum Seitenanfang

Link zum generieren einer PDF-Datei

  Diese Seite wurde zuletzt am  16.11.2017  aktualisiert