Druckversion von www.fh-kiel.de/index.php?id=13134&type=98
Kontakt zum Change Lab

Katharina Sander (Projektkoordinatorin Nachhaltige Entwicklung)

Telefon   +49 431 210 1308
Raum: C01-13 (EG)
Mail: katharina.sander(at)fh-kiel.de

nachhaltigkeit(at)fh-kiel.de (studentisches Team)

Fachhochschule Kiel - Hochschule für angewandte Wissenschaften
University of Applied Sciences
Sokratesplatz 1, D - 24149 Kiel
Termine: Nach Vereinbarung, auch kurzfristig möglich

Aktuelles

30. Mai 2017 Green & Clean Sternfahrt zur Fachhochschule Kiel


Ankunft an der Fachhochschule Kiel ca. 07:45 Uhr.

Tretet mit uns in die Pedale und läutet die Fahrradsaison "Mit dem Rad zur Arbeit" ein. Der schönste Weg zur Vorlesung oder Arbeit ist der mit Rückenwind.

Alle Strecken und Abfahrtszeiten finden sich auf der Karte und auf GPSies.com Suchbegriff: FH Kiel.

Mit dem Rad zur Arbeit - Radeln und Gewinnen

Anmeldungen für die Teilnahme an der Aktion "Mit dem Rad zur Arbeit" sind bereits möglich. Die alten Zugangsdaten behalten ihre Gültigkeit!

Bitte registrieren Sie sich unter dem Unternehmensnamen "Fachhochschule Kiel", nur so können wir als Team in die Wertung eingehen.

Ziel:

- mind. 20 Tage zur FH Kiel mit dem Fahrrad fahren

- Zeitraum: 01.05. - 31.08.2017

- Online die gefahrenen Kilometer eintragen

- tolle Preise gewinnen!

Die Aktion Stadtradeln startet im Juli. Wir informieren rechtzeitig.

Link zur Anmeldung

27. März 2017

Rückblick: Green & Clean Catwalk -
Erleuchtete Gehwege auf andere Art


Wie kann mit Bewegung elektrische Energie erzeugt werden, um bspw. unsere Gehwege zu beleuchten? Aus einer prämierten Idee des Green & Clean Ideenwettbewerbs 2016 ist eine interaktive Ausstellung durch Studierende von Prof. Dr. Kay Rethmeier im FB Informatik und Elektrotechnik entstanden.

Nächster Runder Tisch für Nachhaltige Entwicklung

Der nächste Runde Tisch findet am Mo, 12. Juni 2017., 14-16:00 Uhr im Senatssaal, C03, 7.OG, Raum 9 statt.

Die Protokolle des letzten Runden Tisches finden Sie auf Moodle - Interdisziplinäres Arbeiten - Nachhaltige Entwicklung.

Sie möchten in den Verteiler - schreiben Sie uns einfach eine Email nachhaltigkeit[at]fh-kiel.de

Alle Interessierten, Studierenden, Lehrende, Professor_innen und Hochschulangehörige sind herzlich willkommen, die zu einer nachhaltigen Entwicklung der FH Kiel beitragen möchten. Projekte und Initiativen werden angestoßen, vorgestellt und weiterentwickelt. In Arbeitsgruppen werden die Maßnahmen umgesetzt und die Ergebnisse beim Runden Tisch diskutiert. Neue Personen, Gedanken und Perspektiven sind jederzeit willkommen.

Green & Clean Preis erstmalig vergeben

Mit dem Vorschlag, auf dem FH-Campus einen Trinkbrunnen mit Infotafel aufzustellen, um den Wert sauberen Trinkwassers verstärkt ins Bewusstsein zu rücken, gewann Alina Füllekrug den ersten Preis des erstmalig von der Fachhochschule (FH) Kiel ausgerufenen Ideenwettbewerbs „Green & Clean“. Ihre Idee setzte sich in der Endrunde gegen sechs weitere durch. Und es wird nicht nur eine prämierte Idee bleiben: Dank der zugesagten finanziellen Unterstützung der Förde Sparkasse kann Alina Füllekrugs Wasserquelle bald tatsächlich sprudeln.  

Im Rahmen der Abschlussveranstaltung zum Wettbewerb, gestern Abend (9. Juni 2016) im Mehrzweckgebäude der Fachhochschule, überreichte Prof. Dr.-Ing. Klaus Lebert die Urkunden und Preisgelder. Platz zwei ging an Sven Lütt mit der Idee, Gehwege zur Stromproduktion zu nutzen. Den dritten Platz bekam Dirk Storm für den Vorschlag zuerkannt, regengeschützte Stellplätze für Fahrräder zu bauen. Dafür bekam er außerdem den von der Förde Sparkasse gesponserten Publikumspreis in Höhe von 200 Euro.  

Da die Jury sich zwischen den Kurzpräsentationen der Finalisten nur schwer entscheiden konnte, musste kurzerhand zusätzlich ein Preis für einen vierten Platz ausgelobt werden. Der ging an Renate Bock mit der Idee einer Campuscard, die aus erneuerbaren Rohstoffen besteht. Insgesamt hatte die Jury mehr als 100 von Studierenden und Mitarbeitenden der FH Kiel eingereichte Ideen zu bewerten.  

Den Einstiegsvortrag zur gestrigen Abschlussveranstaltung hielt Dr. Hannes Petrischak, Geschäftsführer der Stiftung „Forum für Verantwortung“. Angesichts der anhaltend umfassenden Auswirkungen menschlichen Handelns auf Klima, Artenvielfalt und Stoffkreisläufe sprach er vom „Zeitalter des Anthropozäns“.  Prof. Dr.-Ing. Klaus Lebert, Vizepräsident der Fachhochschule Kiel, hob in seiner Begrüßungsansprache hervor, dass sich nicht nur Studierende, sondern auch Mitarbeitende und Lehrende mit ihren Ideen am Wettbewerb beteiligt hatten. Dies zeige den hohen Grad an Identifikation mit der Kampagne und der Hochschule, so Lebert.  

Der Ideenwettbewerb „Green & Clean“ war Teil der gleichnamigen Kampagne die ein Team um Katharina Sander, Koordinatorin für Nachhaltige Entwicklung, gemeinsam mit einer Kommunikationsagentur entwickelt und umgesetzt hatte. Ziel der Kampagne war die Förderung eines bewussteren Verhaltens in den Bereichen Energie, Abfall und Mobilität an der FH Kiel. Die Titelfiguren von Kampagne und Wettbewerb, „Green“ und „Clean“, sind seit September 2015 überall auf dem Campus auf verschiedenen Plakaten und Aufklebern zu finden. Insbesondere der Aufkleber „Ein Tuch ist genuch“, der seit September an vielen Papierhandtuchspendern klebt, führte zu reger Diskussion über die Umsetzbarkeit dieses Hinweises an der Hochschule. Für Nachhaltigkeitskoordinatorin Katharina Sander ein Erfolg: „Genau das wollten wir mit der Kampagne erreichen: Auf das Thema Klimaschutz aufmerksam machen und auf kreative Art und Weise den Austausch darüber anregen.“    

Bei strahlendem Wetter die Obstwiesen eröffnet:

Am 09. Mai eröffneten Klaus-Michael Heinze, Klaus Lebert und Katharina Sander gemeinsam die Obstwiesen hinter dem Hochhaus C03. Nicht zuletzt wegen des guten Wetters war die Eröffnung von Studierenden, Mitarbeitenden aus der Lehre, Verwaltung und Technik gut besucht. Gleichzeitig wurde die Holzstatue "The Hug" der Künstlerin Rosa Treß eingeweiht. Sie ist in mitten der Obstwiesen zu finden.

Mehr dazu: www.fh-kiel.de/obstwiesen 

Zeitungartikel der Landeszeitung (09.05.2016): http://www.shz.de/regionales/kiel/der-wildwuchs-der-fachhochschule-id13651906.html

Mit dem Rad zur Arbeit - Team Fachhochschule

Auch in diesem Jahr bietet die AOK die Aktion "Mit dem Rad zur Arbeit" an. ´

Anmeldung unter https://www.mit-dem-rad-zur-arbeit.de/schleswig-holstein

mit dem Teamnamen: Fachhochschule Kiel!

Die Rahmenbedingungen haben sich in diesem Jahr etwas verändert: Erstmals kann man die Aktivtage bereits ab 1. Mai eintragen!

Ziel ist es, innerhalb des Zeitraums vom 1. Mai bis 31. August 2016 an mindestens 20 Tagen mit dem Rad zur Arbeit zu fahren.

Hierbei muss jedoch nicht die gesamte Strecke mit dem Fahrrad zurückgelegt werden, auch Teilstücke kombiniert mit Bus/Bahn/Fördedampfer zählen.

Die Teilnahme ist kostenfrei und verpflichtet zu nichts. Eine „Mindeststrecke“ gibt es nicht. Teilnehmen kann man als Einzelradler oder auch als „virtuelles“ Team (bis zu 4 Radler – die Teambildung dient der gegenseitigen Motivation – jeder radelt natürlich seine eigene Strecke).

Nähere Informationen hierzu gibt es auf der nachstehenden Email bzw. auf der Internetseite:  https://www.mit-dem-rad-zur-arbeit.de/schleswig-holstein/

Die Anmeldung erfolgt direkt online über die o.a. Internetseite. Bitte verwenden Sie bei der Angabe Ihres Arbeitgebers ausschließlich die Formulierung „Fachhochschule Kiel“ und keine Abkürzung. Nur so können unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer unserer Hochschule eindeutig zugeordnet werden.

Für weiteren Informationsbedarf steht Dagmar Scheffler gern zur Verfügung (Tel. 1341).

Symposium "So geht Klimaschutz heute"

Die Koordination für Nachhaltige Entwicklung stellte ihre Arbeit beim Symposium anlässlich 5-Jahren Umwelt- und Klimaschutzes der CAU Kiel vor.

Auch mit dabei waren die Fachhochschule Lübeck und die Hochschulen Flensburgs.

Alle Vorträge finden Sie unter: http://www.klik.uni-kiel.de/de/symposium-2016 

    

flinc - Die Mitfahrzentrale der FH Kiel

Als erste Hochschule in Schleswig-Holstein verfügt die Fachhochschule Kiel über eine eigene Seite auf dem Mitfahrportal „flinc.org“. Somit können seit dem Wintersemester 2014/15 alle Hochschulangehörige dieses Portal kostenlos nutzen, um in Fahrgemeinschaften kostengünstiger und umweltschonender zum Campus zu gelangen.

Am besten gleich anmelden!

Link zur FH-Kiel Gruppe bei flinc: www.flinc.org/fh-kiel 

Mehr Informationen zur Initiative flinc